Mit VIB-Newsletter vom März / April 2016 haben wir die nachfolgende Informationen an alle Mitglieder verteilt, die uns ihre Mail-Adresse mitgeteilt haben.

Sehr geehrte Mitglieder im V.I.B!

1. Seniorenordner

Im  DBB Info Stand 18.03.2016 hat die dbb bundesseniorenvertretung folgendes Angebot gemacht:

 „ Jetzt lieferbar: „Für den Notfall – Ein Dokumentenordner für Jung und Alt“

 Eine weitere Veröffentlichung der dbb bundesseniorenvertretung kann nun bestellt werden: Auf den „Ratgeber Erbrecht“ folgt „Für den Notfall – Ein Dokumentenordner für Jung und Alt“.

Mit diesem Dokumentenordner sind die Nutzerinnen und Nutzer besser für den Notfall gewappnet. Es ist immer leichter, wichtige Unterlagen und Informationen im Vorfeld zu sammeln und zu ordnen und so den Personen, die in einem Notfall die Betroffenen unterstützen, das mühsame Zusammensuchen notwendiger Unterlagen zu ersparen. Dies wird allerdings nur erreicht, wenn die Angaben eingetragen und aktuell gehalten werden.

 Die Kapitel des Dokumentenordners im Überblick:

Persönliches Angaben, Wichtige Kontaktdate, Berufliches, Vorsorgedokumente /Vertrauenspersonen, Bank, Haus und Grundbesitz, Laufende Verpflichtungen, Versicherungen, Verträge, Telefon, Internet und Medien, Mitgliedschaften, Testament, Erbvertrag usw., Was ist im Todesfall zu tun?, Anhang mit Musterschreiben

Der Dokumentenordner ist eine Serviceleistung der dbb bundesseniorenvertretung für alle Seniorinnen und Senioren in den dbb Landesbünden und Mitgliedsgewerkschaften. Der Versand erfolgt direkt an das Einzelmitglied durch den dbb verlag gegen Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 5,00 € pro Ordner durch die Besteller. Die Rechnungsstellung erfolgt durch den Verlag ebenso an die Besteller.“

Der Vorstand des V.I.B. ist der Meinung, dass dieses Angebot der dbb bundesseniorenvertretung für unsere – insbesondere älteren – Mitglieder von hohem Interesse ist und wird deshalb eine Sammelbestellung für interessierte Mitglieder organisieren.

Sollten Sie Interesse haben, melden Sie dieses bitte

 bis zum 14. April 2016

per Brief oder E-Mail an den Vorsitzenden.

Der Vorstand hat beschlossen, den Unkostenbeitrag als Serviceleistung vom Verband zu übernehmen.

Mitglieder, die eine Zusendung der VIB-Info per Post erbeten haben, erhalten die Information an die angegebene Anschrift (denken Sie bitte daran, uns Änderungen mitzuteilen).

 2. Regionalisierung der Verwaltung – Behördenverlagerungen 2015

Der Bayerische Ministerrat hat am 1. März 2016 die Umsetzung der im Konzept „Regionalisierung von Verwaltung – Behördenverlagerungen 2015“ aufgeführten Projekte bestätigt und gleichzeitig das zugehörige Personalrahmenkonzept in seiner endgültigen Fassung beschlossen.  (PM Nr. 60 der Bayer. Staatskanzlei).

Die überarbeiteten Papiere sind auf der Internetseite http://www.stmflh.bayern.de/landesentwicklung/verlagerungen/ zu finden.

3.  Bundesautobahn-/fernstraßengesellschaft

 Im Bund wird die Gründung einer Bundesfernstraßengesellschaft diskutiert, angetrieben insbesondere vom Bundesverkehrsministerium. Hierzu wäre eine Grundgesetzänderung erforderlich.

 Die Planung trifft auf den Widerstand der betroffenen Beschäftigten in den Landesverwaltungen, aber auch der Verkehrsministerkonferenz der Landesverkehrsminister (z.B. Beschluss vom 23. Februar 2016).

Auch der dbb spricht sich eindeutig gegen die Zerschlagung der Auftragsverwaltung aus (z.B. dbb-aktuell Nr. 4 vom 04. Februar 2016).

4. PR-Wahlen

An den Aufruf wird nochmals hingewiesen.

Keine Gewalt gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes