Liebe Mitglieder im V.I.B.

 

mit der Entscheidung der Mitgliederversammlung 2018 in Sulzbach-Rosenberg, dem langjährigen Mitgliederrückgang und der schleichenden Vergreisung mit einer Auflösung des Verbandes in zwei Jahren zu begegnen, müssten wir 2018 eigentlich als schwarzes Jahr des Verbandes sehen.

Einen kleinen Lichtblick können wir aber vielleicht zum Jahreswechsel vermelden:

Statt der befürchteten Austrittswelle haben sich mehrere junge, engagierte Mitglieder zu einem Beitritt zum VIB entschlossen, obwohl oder gerade weil Ihnen die schwierige Situation des VIB bekannt ist. Hätten wir mehr derartige Kolleginnen und Kollegen, denen die Bedeutung einer verbandlichen Vertretung klar ist, bräuchten wir uns um die Zukunft unseres V.I.B. keine Sorgen machen.

Wir würden uns freuen, wenn sich viele weitere engagierte Kolleginnen und Kollegen dem Verband gerade jetzt anschließen und damit ein Signal setzen, das im Rahmen der nächsten beiden Jahresversammlungen noch eine Fortführung durch Wahl eines neuen Vorstandes möglich macht.

Wir werden 2019 das 70 jährige Bestehen des V.I.B. begehen. Es liegt an uns allen  dafür zu sorgen, dass dies statt  zum Abgesang zu einem Neuanfang werden kann.  Insbesondere, indem wir junge Kollegen über die Bedeutung einer verbandlichen Vertretung informieren und sie zu einem Beitritt bewegen.

Wir würden uns freuen, wenn sich auch Interesse an einer aktiven Verbandsarbeit entwickeln würde, der einen Generationswechsel im Vorstand unterstützen und einer möglichen Fortführung des Verbandes der Ingenieur-Beamten und damit einer Interessenvertretung für den naturwissenschaftlich-technischen Bereich für Beamte und Tarifbeschäftigte aller Qualifikationsebenen in Bayern den Weg mit bereiten würde.

 

In diesem Sinne wünscht Ihnen die Leitung des V.I.B.

 

Frohe Feiertage und ein Gutes und vorallem gesundes Neues Jahr 2019!

 

Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen in München.

 

Information in eigener Sache

Vom 23. Dezember bis zum 07. Januar 2019 ist der VIB ausschließlich per Mail erreichbar: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

In dringenden Fällen können Sie Sendungen richten an:

Verband der Ingenieur-Beamten in Bayern e.V.
z. Hd. Herrn Hermann Schneider    
Tempenberg 3
96349 Steinwiesen

Keine Gewalt gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes